Erfahrungen mit der Box-Akademie Hamburg

Ob Trainer:innen, Schüler:innen, Kolleg:innen oder Spender:innen, viele Menschen haben seit den Jahren des Bestehens unterschiedliche Erfahrungen mit der Box-Akademie Hamburg gemacht. 

Von Hamburg Jenfeld nach Stanford, Californien/USA

Über die letzten zehn Jahre, in denen ich Teil der Box-Akademie sein durfte, offenbarte sie sich mir als ein wahres Geschenk, ein Geschenk, welches nicht aufhört zu geben. 2009 nahm ich zum ersten Mal an einem Training der Box-Akademie teil. Als Student verbrachte ich die
meiste Zeit meines Tages sitzend und lesend. Das regelmäßige Boxtraining war die optimale Ergänzung meiner eher eintönigen Wochen. Als viel wichtiger noch stellte sich heraus, dass nicht nur die körperliche Aktivität als solche ungemein hilfreich war, sondern vor allem auch die durch die Box-Akademie vermittelten essentiellen Werte des Boxens – Toleranz, Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit, Aspekte, die nun nicht wegzudenkende Fähigkeiten in meinem Berufsleben sind.

Die größte Belohnung für die Arbeit in der Box-Akademie offenbarte sich mir jedoch, als ich Teil des Trainerteams wurde. Die Arbeit eröffnete mir einen unbeschreiblichen Einblick in das Leben unterprivilegierter, sozial benachteiligter Jugend und sie zeigte mir auch, welchen starken, langfristigen und positiven Einfluss der Boxsport auf das Leben dieser jungen Menschen haben kann.

Besonders einprägsam war die Entwicklung eines Jungen, der innerhalb nur eines Jahres mehrmals die Schule wechseln musste, konstant in Streitereien geriet und dessen Zukunftschancen eher gering aussahen, als er bei uns zu trainieren begann.

Innerhalb eines Jahres, nachdem er Fuß bei uns fasste, schaffte er es die Schule zu beenden und eine Ausbildung zu beginnen. Er ist nur ein Beispiel für viele solcher Entwicklungen, die die Box-Akademie fördert und ermöglicht. Ich bin zutiefst dankbar für die Möglichkeit Teil eines solchen Teams zu sein, ein Team, dass solch bedeutsame Arbeit leistet.

Durch meinen Umzug in die USA ist es mir nunmehr leider nicht mehr möglich so stark involviert zu sein, wie ich gerne wäre. Dennoch erfreut es mich in größtem Maße zu sehen, welche Fortschritte die Box-Akademie macht und wie sie stetig wächst. Es ist der Beweis für nachhaltigen Erfolg der vielen Bemühungen und guten Arbeit. Aus tiefstem Herzen wünsche ich dem engagierten Team der Box-Akademie nur das Beste für ihre Mission – die Mission das Leben und die Welt der Jungen, die unsere Aufmerksamkeit am Meisten verdienen, hin zum Positivsten zu verändern.

Julian Nyarko